Montag, 17. Juni 2013

Neues vom Nähtisch

Seit einigen Tagen befindet sich eine sehr gut erhaltene Ausgabe "Der Goldene Schnitt" von 1940 in meinem Besitz. Mein Geburtstagsgeschenk von Mr. Right, das ich obwohl der Geburtstag erst nächste Woche ist, gleich behalten durfte.
Natürlich mußte ich am Wochende sofort testen wie das System funktioniert und bin begeistert.
Nach stundenlangem Blättern, vielen Ahs und Ohs wie schön doch die Schnitte sind, entschied ich mich für dieses Kleid.


"Werkzeug" ausgepackt und los geht`s, einfacher als gedacht.


Vorsichtshalber den Papierschnitt mal an der Puppe feststecken, passt eigentlich sehr gut, das Oberteil braucht noch etwas mehr Länge.



Ok, die Schnittteile passen gerade so auf den Wunschstoff. Wieder mal gut, daß ich nicht so groß bin:).


Vor Neugierde auf das fertige Kleid habe ich ganz vergessen Fotos vom Nähprozess zu machen. Bis jetzt klappt alles ganz gut. Ich mußte einige kleine Änderungen vornehmen. Den Halsausschnitt habe ich nach unten versetzt und die Schultern etwas verringert (nicht so viel wie bei neueren Schnitten!).
Das Miederteil habe ich mehrmals nachgebessert, bis mir der Sitz gefiel.
Die Details, wie die kleine Raffung am Oberteil, die Knopfleiste und die schöne Ärmelvariante kann man auf den Fotos leider nicht so gut erkennen, ich habe es aber versucht zu fotografieren. 



Die Knöpfe sind erst mal nur zur Probe angesteckt, ich weiß noch nicht ob ich diese benutze.



Ein Detail vom Ärmel, der Grund weshalb ich mich für dieses Kleid entshieden habe.


Sobald das Kleid fertig ist gibt es Tragefotos.

Kommentare:

  1. Oh, oh, oh, das sieht ja schon sehr vielversprechend aus - bin ganz gespannt! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich habe auch versucht größere Fotos einzustellen, fällt das auf:)?

      Löschen
  2. Mal eben ein Kleid nähen .... ich bewundere Dich dafür! Der Stoff verbirgt die schönen Details ein wenig. Schade. Aber jeder der Dich in "echt" sehen wird, muss begeistert sein von dem Kleid. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Ein ganz wunderbarer Schnitt, ich bin auch schon ganz gespannt.
    Bei den Knöpfen hab ich auf den ersten Blick gedacht, wie schön die doch sind; bin mir aber nicht so ganz sicher, ob dunkle sich nicht einfach besser vom Muster abheben würden.
    Der Stoff ist super und ich glaube, das wird ein wunderschönes Anick-Kleid!
    LG von Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei den Knöpfen bin ich wirklich nicht sicher. Ich habe an Gelbe gedacht, die etwas auffälliger sind. Mal schauen ob ich welche finde.

      Löschen
  4. Das sieht schon mal sehr vielversprechend aus. Das Schnittebuch muss ein wahrer Schatz sein. Ich freue mich schon auf Tragefotos. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist wirklich toll, ich habe noch weitere Nähpläne...(gut, daß das erste Kleid so gut geklappt hat)

      Löschen
  5. hab grade ebntdeckt,dass du lutterloih ausprobiert hast..
    ich bion schon sehr neugirig und gespannt auf das system, mit dem gleichen hintergrund, ob das funktioniert..
    zu meiner verwunderung sah ich bei dir,dass du auf lienal von lutterloh ganz verzichtet hast??hab ich das richtig verstanden??
    so wie ich verstanden habe, funktioniert das system wenn man nur 2 masse, die sich in den ersten 8 cm auf dem linial befinden, verwendet..??
    bin grade irritiert...hats dann trotzdem gut funktioneirt? kann man originallinieal weg lassen?

    AntwortenLöschen