Sonntag, 1. Juli 2012

Neue Stoffe, noch kein Plan

In dieser Woche habe ich mein Stofflager aufgefüllt. Hier eine kleine Auswahl der neuen Schätze.



Der dunkelblaue soll ein Herbstkleid mit Ärmeln werden. Ich habe aber noch keine Vorstellung wie genau es aussehen soll. Vielleicht mal was mit Knöpfen? Es sind übrigens alles BW-Stoffe, ich mag nicht so gerne Kunstfasern (kleine Beimischungen sind OK).
Die beiden anderen sind für leichte Sommerkleider vorgesehen. Ich schwanke noch zwischen bewährtem Schnitt oder doch was Neues probieren. Beim Bestellen hatte ich ja schon einen Plan, was daraus werden soll, aber jetzt habe ich noch so viele andere Ideen. Kennt ihr das, man hat immer das Gefühl es fällt einem noch was Schöneres ein was man aus dem jeweiligen Stoff machen könnte und plötzlich ist er einem zu schade zum Verarbeiten?
Was soll`s, für diesen Sommer bin ich ganz gut mit Kleidern versorgt und kann mit den Stoffen auch für den nächsten planen. So weit wird es erfahrungsgemäß aber nicht kommen, sonst kann ich ja nächsten Sommer keine neuen Stoffe kaufen.
Und damit es nicht so weit kommt, stöbere ich jetzt noch in den anderen Blogs und lasse mich inspirieren.
Ganz untätig war ich in dieser Woche aber nicht. Auf Wunsch des kleinsten Mannes im Haus habe ich Erdbeermarmelade gekocht. Weil "das ist nämlich die einzige Marmelade die ich esse".



Gestrickt wurde auch wieder fleißig, leider viel zu groß. So richtig offentsichtlich wurde das aber erst, als das Teil fertig war (wegen dem Muster). Mist!!
Jetzt wird halt fleißig aufgeribbelt. Der nächste Versuch, natürlich ein anderes Jäckchen, ist aber schon in Arbeit.
Ein Buch habe ich auch noch gelesen, dazu später mehr.
Also keine Langeweile hier.

Kommentare:

  1. Hallo Anja,
    ich habe eben dein Blog entdeckt.
    Du nähst schöne Sachen. Witzigerweise habe ich gleich hier bei deinen drei vorgestellten Stoffen zwei bemerkt, die ich auch bestellt hatte (dunklemit Blumen und Kreisstoff). Deine Gefühle gegenüber Stoffen kann ich gut nachvollziehen. Ich denke auch oft, lieber noch mal weg, vielleicht gibt es für den schönen Stoff noch ein besseres Schnittmuster also erst mal einen ungeliebteren Stoff anschneiden. Eigentlich ziemlich dämlich.
    Probier doch mit dem dunklen Gerties Hemdblusenkleid aus, wenn´s gut wird kann ich ohne bedenken meinen Stoff anschneiden und nachnähen ;-).
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den netten Kommentar. Der dunkle Stoff ist tatsächlich ein Hemdblusenkleid geworden, Mc Call´s 4769 (ja der Blogger-Effekt). Witzig, daß du das auch vorgeschlagen hast. Getragen habe ich es noch nicht, der Stoff hält erstaunlich warm. Er hat sich aber ganz toll verarbeiten lassen! Den mit den Kreisen habe ich auch angeschnitten, als Oberteil für ein Kleid. Leider läßt er mich sehr blass aussehen und somit dient er jetzt als Futter, unter anderem für den hellblauen Rock mit dem Spitzenunterrock. Aber mein Lager ist ganz gut gefüllt und Nachschub schon auf dem Weg. Abendstern hat leider recht, mit selber nähen spart man nicht wirklich....
      Das Gertie-Kleid ist auf jeden Fall Stoffmäßig abgesichert!
      L.G. Anja

      Löschen