Dienstag, 17. März 2015

FJKA 2015......im Zeitraffer

Lange war es ruhig hier im Blog. An der Nähmaschine und den Stricknadeln nicht ganz so ruhig, aber dennoch im Schongang.
Eigentlich sind die ersten Wochen des Jahres eher eine ruhige Zeit im Laden, ich hatte trotzdem das Gefühl dort zu wohnen. Mehr Verantwortung bringt eben auch mehr Arbeit mit sich, aber das ist genau das was ich will.
Als ich mich dann entschieden hatte am Knit-Along teilzunehmen mußte ich feststellen, daß wieder einmal die Technik streikt und ich keine Bilder hochladen kann.
Ich hätte natürlich alle Fortschritte wortreich beschreiben können, was mir allerdings die Zeit zum stricken erheblich verkürzt hätte.
Lange Rede, kurzer Sinn....ich hoffe es ist ok., wenn ich im Zeitraffer mein Frühlingsjäckchen vorstelle.
Da meine Kleider meist halblange Ärmel haben (ich habe deshalb sehr oft sehr kalte Hände), soll mein Jäckchen lange Ärmel bekommen. Außerdem möchte ich ein Schößchen und tailliert soll es auch sein.

 
Wie Ihr seht  stricke ich mit Drops "Lima" in Blau. Für das Schößchen stricke ich nach einer Anleitung aus Rebecca, eigentlich ein Pulli.
 

 
Die Vorderteile habe ich ca. 4x gestrickt, bis ich die perfekte Lösung für "Abnäher" gefunden hatte.
Ich habe nach dem Schößchen einen senkrechten Abnäher (für die Weite) bis zur Brusthöhe gestrickt und dann noch mit verkürzten Reihen Länge ins Vorderteil gebracht. Abnäher ist eigentlich das falsche Wort, es werden Maschen zugenommen.

 
Leider kam mir die Idee mit den Abnähern erst beim Vorderteil, weshalb das Rückenteil ein wenig absteht.
Und dann passierte, was mir noch nie passiert ist... die Wolle reichte nicht. Also nachbestellen und dabei gleich noch tolle grüne Wolle bestellen, weil sich die Versandkosten sonst nicht rechnen ;).
Und dann die Überraschung, die Farbe sieht nicht so aus wie erwartet. Der Farbton ist erheblich dunkler. Gut, daß die vorhandene Wolle noch für die Ärmel reichte.
 
 
Kragen und Knopfleiste habe ich nach einem Modell aus "Verena" 1/2010 mit der dunkleren Wolle gestrickt. Das fällt jetzt auch erst auf den zweiten Blick auf.   


 
Einen Ärmel habe ich heute eingenäht, der andere kommt morgen dran. Bis hierhin bin ich zufrieden. Die Jacke sitzt gut und soll auch noch einen Gürtel bekommen.
 
Ach und auf der Suche nach Wolle für das nächste Projekt habe ich noch ein Knäuel der "richtigen" Farbe gefunden. Wunderbar, die Wolle hätte doch gereicht......
 
Hier gibt es, begleitet von Susa und Wiebke, alle weiteren Frühlingsjäckchen (oder die es werden sollen) zu sehen.
 
 

Kommentare:

  1. Ach wie schön auch mal wieder von Dir zu lesen :)

    Wie strickt man denn einen Gürtel? Leiert der nicht sehr aus? Ansonsten ein sehr süßes Jäckchen und ich bin gespannt auf das Schößchen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine wirklich immer lieben Kommentare. Ich muß gestehen, daß ich fast schon ein wenig darauf warte:). Geplant ist den Gürtel als Bindegürtel zu arbeiten. Dafür werde ich in der gewünschten Breite Maschen anschlagen und im Bündchenmuster (re/li) bis zur ferteigen Länge ein Band stricken. Ob der sehr ausleiert weiß ich nicht, das wird mein erster Versuch.
      L.G

      Löschen