Donnerstag, 11. September 2014

Herbstkleid Nr. 1....fast fertig

Ich habe begonnen den Plänen für die Herbstgarderobe endlich Taten folgen zu lassen. Leider ist das Kleid noch nicht ganz fertig. Ich bin aber jetzt schon so begeistert, daß ich es gern zeigen möchte.

 
Wie angekündigt möchte ich mehrere Retro-Kleider nähen und habe mich hier für einen Schnitt aus "Deutsche Moden-Zeitung" von 1936 entschieden. Falls es nicht ganz erkennbar ist, das Kleid in der Mitte soll es sein....

 
Ich mußte bis jetzt kaum Änderungen vornehmen, was erstaunlich ist. Die Größen sind nach Oberweite angegeben und das ist schon der einzige Anhaltspunkt, keine Angabe zu Taillen- und Hüftweite. Ich hatte vorsichtshalber beim Rockteil einige cm zugegeben, die mußte ich wieder wegnehmen. Das war dann auch die bis jetzt einzige (selbstverschuldete) Änderung.    

 
Der Kragen ist gedoppelt und am Ausschnitt festgesteppt. Noch ist er lose und wird von Hand auf den Teilungsnähten im Vorderteil unsichtbar festgenäht.

 
So ungefähr sieht es aus wenn der Kragen festgenäht ist. Dann müssen nur noch die Ärmel gesäumt und die Länge vom Rock festgelegt werden. Bei der Rocklänge bin ich noch etwas unschlüssig, so lang wie beim Original soll er nicht werden, aber welche Länge ist dann richtig um dem Kleid nicht den Retro-Charme zu nehmen?
Ich werde auf jeden Fall eine Lösung finden und dann gibt es Tragefotos..... 

Kommentare:

  1. doch, mach das kleid so lang - diese länge ist der neue heiße scheiß ! und dann schick bitte das heft zu mir, dieser dramamantel links neben deinem modell, wird hier DRINGEND gebraucht; sagt auch der dunkelgrüne samt im regal....
    lg,
    susa

    AntwortenLöschen
  2. Ich würde die Länge auch erstmal machen und gucken wie es aussieht und wie Du Dich damit fühlst - falls es gar nicht geht, würde ich bis kurz unter's Knie kürzen :) Sieht aber bis jetzt wirklich fantastisch aus!

    AntwortenLöschen